Familienforschung - Kunz

Weiden i.d. Oberpfalz

 

Sagt nicht, dass die Toten tot sind.

Etwas von ihrem Wesen lebt weiter in ihren Nachkommen“.

                                                                                Zitat von Tschuang-tse


Willkommen auf meiner neuen Hompage "familienforschung-kunz.de", vormals

"familienforschung-kunz-weiden.de" (bis Juni 2017)

Mein neuer Baustein befindet sich im Aufbau und wird fortlaufend ergänzt.


Die Genealogie ist die Lehre von der Familie. Diese Wissenschaft untersucht die Herkunft der Familie, deren Zusammensetzung und Entwicklung.

Populärer und bekannter ist die Genealogie unter den Namen Familienkunde, Familien- oder Ahnenforschung oder auch Familiengeschichtsforschung.

Gerade noch Großeltern oder Urgroßeltern sind bekannt, danach verliert sich die Spur unserer Familie oft im Dunkeln.


"Heißt du vielleicht Hinz oder Kunz?", fragt die Königin das Rumpelstilzchen im gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm. Sollte das Rumpelstilzchen etwa einen sehr häufigen und nicht einen sehr seltenen Familiennamen führen?

Ich wollte immer schon wissen:

Wie ist der Familienname Kunz entstanden und wo liegen meine Wurzeln?


1. Mein Familienname hat sich aus den Vornamen Konrad - Kunrad - Kuno auf einer breiten Basis zur Kurzform des Familiennamens Kunz entwickelt.

Den Familiennamen Kunz gab es nach den Telefonbucheinträgen in Deutschland von 1996: 14 168 mal. (siehe Duden-Familiennamen, ISBN 3-411-70851-4)

In der Rangliste der 200 häufigsten Familiennamen steht der Name Kunz an der     162. Stelle.

Zum Familiennamen Kunz siehe auch:

Kunz in Weiden

Kunz in Groppenheim

Kunz in Eschenbach